Presseaussendungen 2020

  • Presseaussendung zur 25. Sitzung des Finanzmarktstabilitätsgremiums – 15. September 2020

    Das Finanzmarktstabilitätsgremium (FMSG) hat in seiner 25. Sitzung am 15. September 2020 die Diskussion der Auswirkungen der mit Covid-19 verbundenen Maßnahmen auf die Finanzmarktstabilität in Österreich fortgesetzt. In seiner tourlichen Analyse Alternativer Investmentfonds (AIF) konnte das Gremium keine maßgeblichen Systemrisiken aus deren Hebelfinanzierungen für das österreichische Finanzsystem feststellen. Das FMSG empfiehlt weiterhin, den Antizyklischen Kapitalpuffer bei 0 % zu belassen.

  • Presseaussendung zur 24. Sitzung des Finanzmarktstabilitätsgremiums – 15. Juni 2020

    Das Finanzmarktstabilitätsgremium (FMSG) hat in seiner 24. Sitzung am 15. Juni 2020 schwerpunktmäßig die Auswirkungen der COVID 19-Krise auf die Finanzmarktstabilität in Österreich diskutiert und die Aktualisierung der Empfehlungen zu den strukturellen makroprudenziellen Kapitalpuffern beschlossen. Zudem hat das Gremium empfohlen, den Antizyklischen Kapitalpuffer bei 0 % zu belassen.

  • Presseaussendung zur 23. Sitzung des Finanzmarktstabilitätsgremiums – 10. März 2020

    Das FMSG hat in seiner 23. Sitzung am 10. März 2020 die Entwicklung der strukturellen Systemrisiken des österreichischen Bankensektors, die Entwicklung der systemischen Risiken aus Wohnimmobilienfinanzierungen, die Finanzierungskonzepte der Einlagensicherungen, sowie den Jahresbericht des FMSG für das Jahr 2019 diskutiert. Das Gremium hat seine Empfehlung für einen Antizyklischen Kapitalpuffer (AZKP) in Höhe von 0% beibehalten. Das FMSG hat sich zudem mit den wirtschaftlichen Folgen des COVID-19/Coronavirus für Österreich beschäftigt.