Presseaussendung

22. Sitzung des FMSG

Das FMSG hat am 13. 12.2019 eine Evaluierung der Erreichung der makroprudenziellen Zwischenziele sowie der Effektivität von Maßnahmen gemäß der makroprudenziellen Strategie durchgeführt. Das Gremium hat seine Empfehlung für einen Antizyklischen Kapitalpuffer in Höhe von 0 % für das 2. Quartal 2020 beibehalten.

Aktuelles

FMSG aktualisiert seine Empfehlung zum O-SII Puffer

Das Finanzmarktstabilitätsgremium (FMSG) hat in seiner 21. Sitzung am 9. September den Systemrelevante Institute-Puffer (OSII-Puffer) evaluiert. Die Anzahl der identifizierten Banken auf konsolidierter und unkonsolidierter Ebene bleibt im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Systemrelevante Institute können ein Risiko für das gesamte Finanzsystem eines Landes darstellen. Die systemische Relevanz und Antizipation von möglichen staatlichen Hilfsmaßnahmen im Krisenfall führen zu Moral Hazard. Der Puffer für systemrelevante Institute reduziert die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls und kompensiert damit (teilweise) die höheren sozialen Kosten, welche von einer Fehlfunktion oder einem Scheitern eines Kreditinstituts ausgehen (§ 23c BWG).

FMSG

Aufgaben des Finanzmarktstabilitäts- gremiums

Das Finanzmarktstabilitätsgremium (FMSG) wurde zur Stärkung der Zusammenarbeit in makro- prudenziellen Fragen und zur Förderung der Finanzmarkt- stabilität eingerichtet. Die konkreten Aufgaben des Finanzmarktstabilitätsgremiums sind im FMABG festgehalten.