Aktuelles

Hinweis zur Schaffung einer gesetzlichen Grundlage für zusätzliche Instrumente

Das FMSG erachtet die präventive Schaffung einer Rechtsgrundlage für zusätzliche makroprudenzielle Instrumente im Bereich der Immobilienfinanzierung als notwendig.

FMSG

Aufgaben des Finanzmarktstabilitätsgremiums

1. die Erörterung der für die Finanzmarktstabilität maßgeblichen Sachverhalte,

2. die Förderung der Zusammenarbeit und des Meinungsaustausches der im Ausschuss vertretenen Institutionen in Normal- und Krisenzeiten,

3. gutachterliche Äußerungen, Empfehlungen und Aufforderungen im Zusammenhang mit der Bestandsgefährdung von Instituten und einer daraus resultierenden Systemgefährdung,

4. die Abgabe von Hinweisen auf Risiken, die eine nachteilige Wirkung auf die Finanzmarktstabilität haben,

5. Empfehlungen an die FMA zur Abwendung von Gefahren für die Finanzmarktstabilität,

6. die Beratung über den Umgang mit Warnungen und Empfehlungen des Europäischen Ausschusses für Systemrisiken (ESRB),

7. eine jährliche Berichterstattung an den Nationalrat.

Presseaussendung

Zwölfte Sitzung des FMSG

Das Finanzmarktstabilitätsgremium (FMSG) hat in seiner 12. Sitzung am 30. Juni 2017 den Systemrisikopuffer evaluiert. Die Empfehlung zur Höhe des Antizyklischen Kapitalpuffers wurde unverändert bei 0 % der risikogewichteten Aktiva belassen.